POSAUNE

Posaune

Studien-

abschnitt

Stufe

Semester –

anzahl

Fächer

 

Wst

Sem.

SSt.

 

Vorstudium

Unterstufe

4

Hauptfach: Posaune

1

4

4

 

 

 

Allgemeine Musiklehre

1

2

2

 

 

 

Chorsingen

1

2

2

Übertrittsprüfung

Mittelstudium

Mittelstufe

4

Hauptfach: Posaune

1

4

4

 

 

 

Gehörbildung I

1

2

2

 

 

 

Chorsingen

1

2

2

 

 

 

Pflichtfach KLAVIER

1

2

2

Übertrittsprüfung

Hauptstudium

Oberstufe

8

Hauptfach: Posaune

1

8

8

 

 

 

Gehörbildung II + III

1

4

4

 

 

 

Satzlehre I - II

1

4

4

 

 

 

Einführung in die Moderne

1

2

2

 

 

 

Instrumentenkunde I + II

2

2

4

 

 

 

Formenlehre und Strukturanalyse

1

2

2

 

 

 

Musikgeschichte I - IV

1

4

4

 

 

 

Akustik

1

2

2

 

 

 

Chor I - III

2

6

12

 

 

 

Korrepetition im eigenen Hauptfach

1

2

2

      Musikpädagogik I - III
 
1
 
6
 
6
 
      Elementare Musikpädagogik
 
1
 
2
 
2
 

 

 

 

Pflichtfach KLAVIER

1

8

8

 

 

 

Kammermusik I - II

1

4

4

 

 

 

Orchester I und II

3

4

12

 

 

 

Kulturkunde für Nichtmaturanten

1

2

2

 

 

 

Lehrpraxis I – III Methodik, Didaktik

1

6

6

      Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens
 
1
 
2
 
2
 

 

 

 

Ensemble für Blechbläser

1

4

4

 

 

 

3 Veranstaltungsbesuche je Jahrg.

 

 

 

 

 

 

2 öffentliche Auftritte je Jahrgang

 

 

 

Übertrittsprüfung

Diplomstudium

Ausbildungsstufe

4

Hauptfach: Posaune

1

4

4

 

 

 

Ensemble für Blechbläser

1

2

2

 

 

 

Orchester III

3

2

6

 

 

 

3 Veranstaltungsbesuche je Jahrg

 

 

 

 

 

 

2 öffentliche  Auftritte je Jahrgang

 

 

 

Zertifizierte Abschlußprüfung

Aufnahmebedingungen des Vorstudiums:

Entsprechende körperliche Eignung (Lippenform, Zahn- und Kieferstellung, allgemeine physische Eignung).

Allgemeine Musikalität (Nachsingen einfacher Tonfolgen, Nachklatschen von einfachen Rhythmen).

Module der Unterstufe:

1.u.2. Semester:

Tonbildung, richtige Atmung und Körperhaltung, Erklärung der Obertonreihe, Intonation, Pflege des Instrumentes. -  Töne aushalten, leichte Bindungen, Artikulationsübungen, Phrasierung. Hadraba:"150 Stunden Posaune" Band 1, Concone Miller:"40 Legato-Studien", Pederson:"Elementare Etüden für Posaune", Band 1.

3.u.4. Semester:

Tonleiter- und Akkordstudien (Schmid, Pederson:"Elementare Etüden für Posaune", Band 1 - Fortsetzung, Kopprasch:"Etüden", Band 1, Tanner:"Complete Practice Book", M. Bordogni: „Melodious Etudes“.

Übertrittsprüfung: 

Tonleitern und Dreiklangszerlegungen

1 Etüde im Schwierigkeitsgrad von Kopprasch:"Etüden", Band 1

1 Vortragsstück im Schwierigkeitsgrad von Paudert:"Arie"

Module der Mittelstufe:

5.u.6. Semester:

Erweiterung des Tonumfanges; Dur- und Molltonleitern, Dreiklangszerlegungen, Handhabung des Quartventiles. Fr.Schmid:"Tonleiter und Akkordstudien", "23 Etüden", R.Hofmann:"Übungen mit Klavier nach Concone", C. Gordon: „Thirty velocity studies for trombone“

7.u.8. Semester:

Pedaltöne, Lesen des Tenorschlüssels, Vierklangszerlegungen, Gätke:"Tägliche Zungen- und Lippenübungen", Fink:"Studien in Legato", A.Parlow:"Romanze" op. 175, Tscherepnin:"Konzert für Posaune, Andante", Debaar:"Legend et caprice", W.A. Mozart: „Tuba mirum“.

Übertrittsprüfung:

Tonleitern und Akkordzerlegungen (Drei- und Vierklänge)

Ein Solostück wie z. B.: E. Sachse: Concertino

Eine Orchesterstelle wie z. B.: W.A. Mozart: „Tuba mirum“

Abgeschlossene Allgemeine Musiklehre und Gehörbildung I

Module der Oberstufe:

1.u.2. Semester:

Studium des Altschlüssels, Chromatische Tonleiter. Kopprasch:"Etüden" Heft 2, Pederson:"Etüden für Tenorposaune", Heft 3, Bleger:"31 brillante Etüden", Bona:"Rhythmische Arti- kulation", Dubois:"14 mittelschwere Etüden", Blazhevich:"Etüden in verschiedenen Schlüsseln", Bresgen: "Konzert für Posaune", Galliard:"Sonaten", Gardner:"Romanze für Posaune"

3.u.4. Semester:

Erlernen von Doppel- und Triolenzunge, verminderte Akkorde, Ganztonleiter. Doms:"25 Etüden für Tenorposaune", E.Müller:"Technische Studien", Heft 2, E.Seidl:"24 Etüden", E.Paudert: "24 Etüden",  C.M.v.Weber:"Romanze", Gräfe:"Konzert", C.Saint Saens:"Cavatine", A.Vivaldi:"Sonaten", Telemann:"Sonaten", Corelli:"Sonaten", Hindemith:"Sonate",  -  Orchesterstudien.

5.u.6. Semester:

Lafosse:"Posaunenschule", F.Werner:"38 Etüden", E.Bruns:"Künstleretüden", R.Boutry:"12 Etüden zu hohen Vollendung" Pichaureau:"30 Etüden in allen Tonarten", Arban:"Etudes Characteristique" Fr.Martin:"Ballade", A.Stöneberg:"Orchester- und Opernstudien", Heft 1-8, J.S. Bach: „Cellosonaten“.

7.u.8. Semester:

Bitsch:"15 rhythmische Etüden", Couillaud:"30 Etudes Modernes", Konzerte von David:"Concertino in Es-Dur", Wagenseil:"Konzert", Händel:"Konzert in f-moll", Tomasi:"Concerto" - Orchesterstudien von F.Dreyer: Heft 4-8.

Übertrittsprüfung:

Sämtliche Tonleitern und Akkordzerlegungen

2 Etüden im Schwierigkeitsgrad jener von Doms:"25 Etüden"

1 Sonate im Schwierigkeitsgrad jener von Telemann:"Sonaten"

1 moderne Sonate im Schwierigkeitsgrad jener von P.Hindemith

1 Posaunenkonzert im Schwierigkeitsgrad jenes von Gräfe

4 Orchesterstellen im vergleichbaren Schwierigkeitsgrad

Module der Ausbildungsstufe:

9.u.10. Semester:

Allard und Lafosse:"Etudes charachteristiques", Konzerte von David, Albrechtsberger, Leopold Mozart (f.d.Altposaune), Cäsar Bresgen, Alschausky, Larson:"Concertino", Fr.Martin: Ballade,

Milhaud:"Concert de Hiver". Orchesterstudien.

11.u.12. Semester:

Vorbereitung des zertifizierten Abschlußprüfungsprogrammes, Orchesterstudie

Anforderungen zur zertifizierte Abschlußprüfung:

3 Etüden im Schwierigkeitsgrad jener von Bitsch:"Rhythmische Etüden" bzw. Bountry:"Etüden zur hohen Vollendung"

1 Konzert des Barock im Schwierigkeitsgrad jenes von Leopold Mozart

1 Konzert der Spätromantik oder Moderne im Schwierigkeitsgrad von C.Bresgen oder Milhaud

6 Probespielstellen aus der einschlägigen Orchesterliteratur

1 Konzert im vergleichbaren Schwierigkeitsgrad ist bei der öffentlichen Diplomprüfung zu spielen.

Die zertifizierte Abschlußprüfung ist in zwei Teilen, nämlich in einer kommissionellen internen und kommissionellen öffentlichen Prüfung abzulegen.

Kontakt

Franz Schubert Konservatorium Wien d. Hr. Prof. Karl Svec-Leitung: Mag. Daniela Egg Untere Viaduktgasse 16
Wien Mitte - Ecke Landstrasser Hauptstraße 5
1030 Wien
+43 (0) 1 587 47 87 sek@fsk.at